Hotels



Deutsche Eiche

Das Hotel „Deutsche Eiche“ war einst am heutigen Gummersbacher Platz zu finden. Das Gebäude steht schon lange leer und beherbergte über Jahrzehnte der DDR zu einem Teil die Kreislandwirtschaftsschule zur Aus- und Weiterbildung von LPG-Bauern. Nach der Wende diente es kurz als Weiterbildungszntrum zur Umschulung… weiter lesen

Lachmund

Zwei Jahre nach Eröffnung im März 1900 firmierte das Hotel in der Bahnhofstraße 8 unter dem Namen „Zum Kronprinzen“. Besitzer war R. Wellendorf. Von ihm übernahm im Mai 1902 Carl Lachmund das Haus. Der neue Chef nannte es ab dem Tag „Lachmunds Hotel“. In Überzeugung… weiter lesen

Schulterblatt

Der älteste nachgewiesene Gasthof Burgs stand einst am Rolandplatz, sogar noch bis in die neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Am Ende hieß er nicht mehr Schulterblatt, sondern Helmholdts Bierhaus. Über einen großen Teil der DDR-Jahre war in den Räumlichkeiten die Zentrum-Diskothek untergebracht. Das Gründungsprivileg datiert… weiter lesen

Zum Roland

Kein Gasthof, kein Hotel, keine Gaststätte in Burg hat eine solche umfangreiche Geschichte wie das Hotel „Zum Roland“. Es stand am Rolandplatz, oder einstmals Paradeplatz genannt. Heute ist vom „Roland“ nichts mehr zu sehen. Die Volksbank hatte das Gebäude des Hotels „Stadt Burg“, wie es… weiter lesen