Das Soziokulturelle Zentrum

Das Soziokulturelle Zentrum (SoKuZ) ist eine Begegnungsstätte für alle Generationen. Das Haus bietet Vereinen, Institutionen und Bürgern Räume für Kommunikation, Weiterbildungen, Interessengemeinschaften, Kultur und Kunst, aber auch die Möglichkeit, Räume für Familienfeiern zu nutzen. Das Ziel unseres Zentrums ist ein sinnvolles und praktikables Zusammenwirken von kulturell- künstlerischen Angeboten, von Programm- und Veranstaltungsarbeit, von Beratung und Bildung, von sozialem Engagement sowie Begegnung und Kommunikation. Unser Haus steht Bürgern, allen Altersgruppen, Initiativen und Vereinen offen.

Angebote und Prjekte

  • Offene Kinder- und Jugendarbeit – Kinder- und Jugendtreff “U27”
  • Frauen- und Mädchenkommunikationszentrum “TEA-Treff”
  • KINDERhORT mit spezieller Ausrichtung
  • Streetwork
  • Mehrgenerationenhaus „MGH“
  • Netzwerkstelle “Ehrenaamtliches Engagement und in der Flüchtlingshilfe”

Das Soziokulturelle Zentrum (SoKuZ) befindet sich in der August-Bebel-Straße 30 und wurde im 19. Jahrhundert als Offiziers-Casino und als Verkaufseinrichtung (im Volksmund „Russenmagazin“) errichtet welches nach einer grundlegenden Sanierung im April 1995 seiner Bestimmung als Soziokulturelles Zentrum (SoKuZ) übergeben wurde.

Mehr Informationen unter: www.sokuz-burg.de

BürgerBühneBurg
Stadtbibliothek "Brigitte Reimann"
Bookmark the permalink.