Der Fliegerhorst Burg

Mit der Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht in Deutschland im Jahre 1935 und den damit verbundenen Kriegsvorbereitungen erfolgte auch die Aufstellung einer schlagkräftigen Luftwaffe. Für den mitteldeutschen Raum östlich von Magdeburg waren drei strategisch wichtige Luftstützpunkte vorgesehen, die… weiter lesen

Kampflose Übergabe der Stadt Burg am Ende des 2. Weltkrieges

„Mussolini“ – Der Vergessene Oberbürgermeister Am 2. Mai 1945 hatten sich in der Brüderstraße 27 in den Räumen des Tuchhändler Ullrich Deutsch,, zehn Bürger zusammengefunden und organisiert, dass die Stadt Burg drei Tage später kampflos an die… weiter lesen

ab 1990

Nachschub-/Transportregiment 41 1991 bis 1997 Das Nachschub-/Transportregiment 41 (Nsch-/TrspRgt 41) wurde am 31.05.1991 in Dienst gestellt. Das Regiment war ein Verband, der nach der Heeresstruktur 5 gegliedert war, die für das „Heer der Einheit“ entwickelt wurde. Nach… weiter lesen

Bahnhofsgaststätte

Am Anfang der Existenz der Burger Bahnhofsgaststätte, die als Bahnhofstraße 10 im Adressbuch ausgewiesen wurde, konnte man sie durchaus als gutklassig bezeichnen, vorausgesetzt, man war nicht Gast des Wartesaales der Klasse 3 und 4, sondern der bevorzugten… weiter lesen

Fetzers Gaststätte

Um 1855 zog in dem Haus Gustav Wust Fast schon einen legendären Ruf nicht nur bei ehemaligen Stammgästen hatte die Kneipe mit dem Familiennamen Fetzer. Sie war in der heutigen Brüderstraße einen Kleinhandel für geistige Getränke auf…. weiter lesen