Zur Tenne

Das Restaurant „Zur Tenne“ wurde im Zusammenhang mit der umfassenden Sanierung des Viertels Brüderstraße-Pulverstraße-Markt gebaut und im März 1999 eröffnet. Es entstand dreifachgeschossig in einem Gebäude, das über Jahrzehnte vielen Burgern verborgen blieb. Im Hintergelände seit über einhundert Jahren platziert, soll es sich um Resträume einer alten Schnapsbrennerei gehandelt haben, die außerdem als Scheune genutzt wurden. Die ältesten Balken könnten aus dem Jahr 1772 stammen. Eine weitere Besonderheit des Gasthauses war die Hauseigne Bowlingbahn im Untergeschoss. Die Gaststätte schloss mit dem Jahresbeginn 2017 seine Pforten

Brauner Hirsch
Bookmark the permalink.